Sylt genießen... Kulinarik und Erlebnis

Klein's kulinarischer Wegweiser

Strönholt, Hörnum
Strönholt, Hörnum

Sylt ist ein Paradies für Genießer – nirgends ist die Restaurant-Vielfalt auf solch hohem Niveau so breit und die Sterne-Dichte so eng. Da heisst es: austesten, genießen mit Vorfreude und Appetit nach einem schönen Tag am Meer... 

Die gesamte Sylter Top-Gastronomie hier zu listen, das schaffen wir nicht. Hilfreich ist es, einmal hier bei Sylt.de nachzuschauen. Vorab: Die Webchristel, Bistro und Restaurant des Hotel Stadt Hamburg, den Kampner Pesel, das Kaamp Meeren Kampen, den Benen Diken Hof Keitum und dort um die Ecke die Restauration im SEVERINS Resort und das Fährhaus Munkmarsch nennen wir bewusst schonmal an dieser Stelle. Auch das Familienunternehmen Fitschen am Dorfteich Wenningstedt gehört klar zur ersten Liga. Die Westerländer Shirobar empfehlen wir als eine Ausnahmeerscheinung. Hier gibt es mitten in Westerland erstklassige Sushi-Spezialitäten, Californian Style.

An Strand-naher, anständiger Gastronomie sind hier das Samoa Seepferdchen Rantum, das Meermann in Hörnum, die Sansibar, das Wenningstedter Wonnemeyer, das Kampener La Grande Plage und – wegen Kultfaktor und bester Lage und illustrer Gäste und der frisch gefangenen Makrelen – auch die Buhne16 zu empfehlen. Und mit kleinen Abstrichen die Strandoase Rantum mit seinen atemberaubenden Logenplätzen auf der Düne vorm Meer.

Sylter Einheimische wissen, wo Preis und Leistung besonders stimmen, sie kann man fragen. Sie gehen zur Buhne oder auch gern ins Kiek In unweit dem Fernsehturm oder in die Gastronomie am Westerländer Campingplatz, die Osteria, ins Familienrestaurant 49er Al Dente im Sylter Aquarium und ins Jahnke's am Tinnumer Campingplatz (zur Hochsaison bitte reservieren). Oder sie ordern gleich einen köstlichen Crêpe auf die Hand plus Strandwein an Sylt's Ausnahme-Crêperie, der Crêperie am Meer auf der Westerländer Kurpromenade. Letztere Orte sind besonders zum Testen empfohlen, da bodenständig gut und anders. Last, but not least, ist hier unbedingt noch die Keitumer Küchenkate zu empfehlen und das Stadtgeflüster mitten in Westerlands Fußgängerzone. Eine Liste mit Restaurants für romantische Zweisamkeit findet sich hier. Ist man in Westerland in Strandnähe, lohnt sich immer ein Abstecher zum Weinbistro Schachner. Manch gute Flasche kann man hier auch mitnehmen, kleine Gerichte und Tapas passen zu den durchweg sehr guten offenen Weinen. Und um die Ecke noch vor dem Strandzugang Miramar Hotel gibt es den Imbiß Beach Box mit den vielleicht dicksten und köstlichsten Bürgern für den Extra-Strandhunger.

In List empfehlen wir ganz besonders Voigt's alte Backstube und den Lister Dorfkrug. Dann den Königshafen, Alter Gasthof (noch hat er geöffnet) und die Lister Austernperle und das Fischhaus von Gosch – nicht zu verwechseln mit der eher mediokren Buden-Restauration oder Gosch's alter Tonnenhalle vorn am Hafen. Alles zu seiner Zeit...

Die vielleicht schönste Bar findet sich ganzjährig im Restaurant Gogärtchen Kampen (von Kampenern genannt "das Kampener Wohnzimmer"). Im Sommer gern unter freiem Himmel. Auch der Rauchfang gegenüber und das Pony weiter westlich lohnen den Besuch, besonders in der Sommersaison. Im Pony wird seit Jahrzehnten die Nacht durchgetanzt, genauso, wie im Club Rotes Cliff, dem angesagtesten und gefühlt jüngsten Club der Insel. Das beste Bio-Eis der Insel gibt es im neu eröffneten iismeer im neuen Kurhaus Wenningstedt. Diese Restauration ist eine gelungene Mischung aus Weinbistro und moderner Eisdiele. Mit grandioser Sonnenterrasse am Kliff. Danach kann man immer noch rüber zu Gosch am Kliff.

Gut frühstücken kann man besonders schön bei Manne Pahl in Kampen, im Café Wien in Westerland, im Hotel Stadt Hamburg, Westerland, im wunderbaren  Teekontor Keitum, im Kamp's Keitum und sonst in jedem guten Hotel, etwa mit großen Buffet wie im Landhaus Stricker, Tinnum. Kaffee und dick Kuchen am Kachelofen gibt es an den Tinnumer Wiesen nah dem Campingplatz Tinnum im Hofcafé Kleiner Kuhstall. Oder man fährt von dort am Deich entlang nach Morsum zur Konditorei Ingwersen. Dort gibt es einen Kamin, eine riesige Sonnenterrasse, einen Wintergarten und eine hervorragende Torten-und Kuchenauswahl. Kuchen und Brot gibt es dort auch. Nochmal Frühstück: Das vielleicht beste 5 Sterne Frühstück der Insel genießt man mit Meerblick und überragendem Service im Hotel Budersand, Hörnum. Und dessen Restaurant Strönholt ist für Mittag oder Abend auch zu empfehlen.

Klein's Inselerlebnis - Wegweiser

Auf Sylt kann man alles haben. Und das Schönste ist sowieso umsonst: Die Natur, das Meer, die Luft und die Liebe.

Tipps zum Sylter Stranderleben findet sich hier. Von Yoga am Strand über Töpferkurs in den Dünen und Wohnzimmerkonzerte bis Teeseminar, die Kulturvielfalt auf Sylt im Überblick ist hier oder hier bei uns zu entdecken. Die wichtigsten Sylter Jahrestermine wie Harley Days, wie das Biike-Brennen im Februar oder das Gourmet-Festival und den Surfcup findet man hier. Die Lesungen beim Kampener Literatursommer seien hier empfohlen, auch das hochrangige  Kulturprogramm des Kontorhaus Keitum, das Programm des Kursaal³ in Wenningstedt und das des Meerkabarettes in der Syltquelle RantumTheater-Gastspiele gibt es auf Sylt auch, im Rathaus-Saal mit recht ambitioniertem Programm.

Mehr über Sylter Wellness- und Entspannungsangebote finden Sie übersichtlich hier und hier. Alle Strandsaunen sind hier gelistet. Mehr über Yoga und Fasten-Angebote kann man hier und hier finden. Die beliebtesten Sylt-Führungen werden hier beschrieben. Besonders hervorzuheben hier sind die von Falk Eitner und von Thomas Landt in Kampen und die von Silke von Bremen.
Sehr zu empfehlen ist auch Micro-Abenteuer auf Sylt, ein Portal mit 80 ausgewählten Möglichkeiten, sich der Insel jenseits ausgetretener Pfade zu nähern.

In List sind das Naturgewalten Zentrum zu empfehlen, das Sylt Aquarium in Westerland und die Vogelkoje in Kampen. Der Inselcirkus ist einen Besuch wert wie eine Fahrt in den Inselnorden, ins naturgeschützte Listland und eine Wanderung um den Ellenbogen zwischen Brandung und flachen Wattwassern am Königshafen. Die Vielfalt der Sylter Sportangebote ist hier zu entdecken. Zu Heimatmuseum, Brauchtum & Co steht hier etwas, zu historischen Stätten hier. Fun und Action für Familien finden sich hier. Allem zu Natur, Naturschutz, Wattenmeer kann man sich hier nähern. Die Funsporthalle Wenningstedt bietet für die ganze Familie Spaß und gemeinsames Erleben. Sylt gilt als Hundeparadies, mehr dazu hier. Die Insel zeigt sich zudem auch  als Destination für Bewegungseingeschränkte, für Menschen mit Handicap, man kommt auf Spezialstegen und extra dick bereiften Rollis bis auf den Strand. Zum Beispiel in Kampen mit seiner hölzernen Hochpromenade auf Kliffniveau. Mehr Informationen hier.

Über 100 Micro-Abenteuer auf Sylt sind übrigens hier gelistet, zusammengetragen von Syltern.

So, das ist ja schonmal was, oder?